Volkskundemuseum – Talisman und Aberglauben

Beim Besuch im Volkskundemuseum beschäftigten wir  uns mit dem Thema Talisman und Aberglauben.

Das Volkskundemuseum Graz zeigte uns eine umfangreiche Sammlung an Objekten aus dem 18. bis ins 20. Jahrhundert, die als abergläubisch oder einfach als Zaubermittel bezeichnet werden.

 

In der Ausstellung konnten wir viele verschiedene Bräuche kennenlernen. Wir lauschten irrwitzigen Aberglaubensgeschichten und wunderten uns über die frühere Denkweise von manchen Menschen.

So entdeckten wir Tiermumien als Bauopfer, Amulette aus Natternwirbeln, Nepomukzungen, Alraunen, Zweifelknöpfe, Neidfeigen, Neunmondmesser und viele eigentümlich scheinende Dinge.

Diese Dinge dienten einst als Schutz vor Unglück, gefürchteten Krankheiten oder Unwettern.

 

Danach waren wir froh, mehr als die Leute zur damaligen Zeit zu wissen. Denn wer nichts weiß, dem kann man vieles einreden…

 

In den Pausen konnten wir uns stärken und auch ein bisschen herumtollen.