Besuch im Volkskundemuseum

Am 11. Dezember haben die Kinder der 2a das Volkskundemuseum besucht. Da wir zuvor schon sehr viel zum Thema „Wohnen“ gehört haben, haben wir uns schon sehr auf die Führung zu diesem Thema gefreut.

Zuerst haben wir uns angeschaut, wie sich ein Bauernhof im Laufe der Zeit verändert hat. Früher haben viele Menschen und ein paar verschiedene Tiere am Hof gelebt. Knechte und Mägde haben bei der anstrengenden Arbeit geholfen. Die Menschen haben sich meistens selbst versorgt.

Heute bewirtschaftet meist eine Familie einen Bauernhof, der sich zum Beispiel auf Kühe spezialisiert hat. Maschinen helfen ihnen dabei.

Anschließend haben wir uns in der Rauchstube eines sehr alten Bauernhauses umgeschaut. Wir haben nicht schlecht gestaunt, wie dunkel und eng hier alles war. Es hat früher natürlich auch kein elektrisches Licht gegeben.

Gemeinsam wurde dann Sterz und Grießbrei gekocht. Mit wenigen Zutaten lässt sich ein wunderbares Essen zaubern.

Es hat allen ganz prima geschmeckt.

Danke für die tolle Betreuung!