Pet Buddy – Tieren respektvoll begegnen

Zum Bericht inkl. Fotos

 

Pet Buddy – Tieren respektvoll begegnen

Bei dem Projekt „Pet Buddy“ des Vereins „Tierschutz macht Schule“ wird den Kindern ermöglicht, an außerschulischen Lernorten den Umgang mit Tieren zu erleben und zu erlernen. Die Kinder sollen zu einem „Kumpel“ (engl. Buddy) der Tiere werden. Der sichere Umgang mit Haustieren wird vermittelt. Die Bedürfnisse von Hunden und Katzen sollen wahrgenommen und richtig gedeutet werden. Die Beschäftigung mit anderen Lebewesen trägt auch dazu bei, die Empathiefähigkeit zu stärken und eine gewisse Toleranz für Schwächere zu entwickeln. So kann ein Tierschutzunterricht auch dabei helfen, eine Verbesserung der Sozialkompetenz bei Kindern zu erwirken.

Auch wir durften an diesem zweiteiligen Projekt teilnehmen. Im ersten Teil besuchten wir das Tierheim „Adamhof“ bei Strass. Hier erfuhren wir viel Interessantes zum Thema „Haustiere“ und welche Aufgaben ein Tierbesitzer hat.