Februar 2017 „LEI LEI“

Der Februar begann mit der Geburtstagsfeier von Ryan.

Am 2.2. hatten wir den Kindergarten zu Gast. Wir bastelten gemeinsam ein Verkehrszeichen-Mobile.

Am 8.2. waren unsere ersten Kinder Eltern Lehrer Gespräche, die uns sehr angenehm waren.

 

Mehrmals durften wir die Landesbibliothek Graz besuchen:

Am 1. 2. erzählte die Autorin Karin Ammerer vom kleinen Gespenst Grusel, das in der Gespensterschule lernen will wie man richtig spukt. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und konnten dank der Autorin auch viele lustige Spuk-Tricks und sogar einen Geistertanz kennenlernen. Am Ende erhielten die Kinder das Geisterdiplom in dem sie in jedem Spuk-Fach die beste Note bekamen: Alles Fünfer! In der Geisterschule entspricht die Note 5 der besten Leistung! Na dann – Gut gemacht!

Am 15. 2. betraten Kinder der 1c Klasse mit der Autorin Eleni Livanios die Welt der Hexen! Genauer gesagt lernten sie das Hexenmädchen Flora Flitzebesen kennen. Begleitet von lustigen und farbenfrohen Bildern erzählte die Autorin von der Hexenschule, warum in Floras Hexenhut eine Spinne wohnt und wie ein Kinderzimmer von einem Hexenkind aussieht.

Am Mittwoch waren wir in der Landesbibliothek. Wir lauschten die Geschichten aus Nigeria, erzählt von Fred Ohenhen und seine Tochter Idia.

Herr Judmayer turnte mit uns und unser Projekt mit den anderen ersten Klassen sorgte für reichlich Abwechslung.

Am 17.2. war unser Forscher und Entdeckertag. In unserer Klasse war Schach. Danach gab es das erste Zeugnis!

Nach unseren wohl verdienten Ferien startete gleich „Deutsch und mehr“. Außerdem feierten wir Fabians

Geburtstag.