Alles Auto

„Wir dürfen ohne Führerschein Auto fahren“ 25 ungläubige Kinderaugen sahen die Damen beim Öamtc an. Die Aufregung und Freude waren groß. Doch bevor die Kinder sich selbst hinter das Steuer setzen durften, wurde auf lustige spielerische Art, ihr Wissen rund um die Straßenregeln abgefragt. Im nächsten Schritt bekam jede Schülerin/ jeder Schüler ein Verkehrshütchen in die Hand und musste, an einer Linie entlang, seine Einschätzung abgeben. So mussten sie Einschätzen, wo ein Auto stehen bleibe, würde, wenn es mit 50 km/h eine Vollbremsung hinlegen würde. Wo die SchülerInnen glaubten, dass das Auto stehen bleiben würde, durften sie ihr Hütchen hinstellen. Nach jeder Frage setzte sich die Dame ins Auto und zeigte den Kindern, wie es in der Realität aussehen würde.

Dann war es endlich so weit. Die Kinder durften das Auto selbst fahren und eine Vollbremsung ausprobieren. Natürlich saß die Fahrlehrerin immer daneben. Die Kinder, die schon gefahren waren, durften den Verkehrsgarten nutzen, um ihr Wissen über den Straßenverkehr zu vertiefen.